🇩🇪

Das Flugzeug eines talmudistischen Abtreibers stürzt auf einen Kinder- Friedhofsplatz 

Am 22. März 2009 stürzte das Flugzeug von Irving Moore Feldkamp, einem amerikanischen Arzt, der mit der gegen die Nichtjuden gerichteten  Abtreibungsindustrie ein Vermögen gemacht hatte, auf einen Friedhof in der Nähe eines Denkmals für die ungeborenen Kinder.

Dieser sehr reiche Mann besaß Rennstrecken und 17 auf Abtreibung spezialisierte Privatkliniken (Familienplanungskliniken).

Diese Kliniken sind voll ausgelastet und sehr profitabel. Abtreibung wird bis zum fünften Monat der Schwangerschaft praktiziert. In seinen Praxen finden die meisten Abreibungen Kaliforniens statt und das ist der Grund für sein immenses Vermögen.

Sein Vermögen ist so groß, dass er ein wunderschönes modernes Privatflugzeug erwerben kann, das er seinen Kindern(4) gerne schon mal ausleiht, um ihnen luxuriöse Ferien zu ermöglichen. Das tat er einmal für zwei seiner Töchter, die an einem Sonntag zum Yellowstone Club reisten, einem beliebten Ferienort für wohlhabende Millionäre.

Das Flugzeug beförderte die beiden Mädchen Feldkamps und ihre gesamte Familie, den Ehemann und den sieben Kindern, alle unter neun Jahren, mit einer Familie von Freunden.

Als sich das Flugzeug 150 Meter vom Flugplatz entfernt befand und bereits 3200 km problemlos zurückgelegt hatte, stürzte es plötzlich senkrecht in die Tiefe auf einen kleinen katholischen Friedhof, den Heiligkreuz-Friedhof in der Nähe eines Denkmals, das abgetriebenen Kindern gewidmet ist und auf dem sich Beter versammeln, um den Rosenkranz zu beten.

Das Flugzeug stürzte ab und verbrannte am Boden. Alle Passagiere wurden getötet. Die Umstände des Absturzes des Flugzeugs bleiben rätselhaft. Zeugen zufolge fiel es plötzlich zu Boden, ohne Anzeichen von Kampf.

Der Pilot war ein Veteran, ein Veteranenpilot, der im übrigen nichts sendete um einen Hinweis auf das Verständnis dieses Unfalls geben zu können.

Feldkamp wird sich zweifellos sein ganzes Leben lang an all die Kinder erinnern, die er nie kennen gelernt hat!

« Lass euch nicht täuschen: Gott läßt seiner nicht spotten. Was wir gesät haben, werden wir ernten.“ (Brief an Galater VI, 7)

ZENTRALBILD: DAS FLUGZEUGTRAINING VON FELDKAMP MIT SEINER TALMUDISTISCHEN FAMILIE IM INNERN. FLAMMEN, DIE AN DIE DER HÖLLE ERINNERN, WO DIE SYNAGOGUE SATANS HINFÜHRT. DIE GERECHTIGKEIT GOTTES IS GUT.

SIE HAT VERSTANDEN, DASS SIEDAS KIND, DAS SIE GETRAGEN HAT, ERMORDERTE. LÜGEN DER TALMUDISTISCHEN MEDIZIN GEGEN DEN NICHT-JUDEN.

walter-le-bebe-dont-les-photos-changent-le-debat-sur-l-avortement

MESSEN DER TRADITION

P. Benedikt Povel – Schmiedgasse 3 – A-5204 Strasswalchen

P. James Baird- Rankestrasse 14 – 76137 Karlsruhe

P. Seraphin –  Unteropfingen – Kanalstrasse 4 – 88457 Kirchdorf an der Iller [paterseraphin7@gmail.com]

BUCHHANDLUNG

RIESEN

10 € + 3 € (Versandkosten) : 13 €

Paypal : laurent-blancy@neuf.fr